Der Schützenverein Sondelfingen von der Gründung bis zur Gegenwart


Der Schützenverein Sondelfingen 1929 e.V. wurde im Januar 1929 von 17 Sondelfinger Bürgern gegründet. Bereits im Juli 1929 wurde ein Fest zur Gründung des Vereins begangen, die damals ausgeschossene Festscheibe ist eine von vielen, die das Innere des Schützenhauses zieren.

Nach den Wirren des 2. Weltkrieges musste der Verein 1945 aufgelöst werden.

Einige beherzte Bürger, darunter ehemalige Mitglieder des Vereins, machten sich 1953 auf den Weg, den Schützenverein Sondelfingen wieder zu gründen. Da man in den ersten Jahren noch kein Vereinsheim besaß, wurde in verschiedenen Gasthäusern trainiert und Wettkämpfe durchgeführt.

Im Jahre 1958 gelang es dem Verein, von der Stadt Reutlingen eine alte RAD-Baracke (zum Abbruch bestimmt), zu erhalten. Diese wurde auf dem ehemaligen Schützenhausgelände aufgebaut, sowie Luftgewehr 10m und KK-Stände 50 m installiert.

Die Einweihung des Vereinsheimes mit Anlagen konnte 1960 mit einem großen Fest erfolgen.

Während dieser Zeit wurde auch der Schwäbische Sportschützenbund gegründet, welchem der SV Sondelfingen beitrat. Viele schiesssportliche Erfolge krönten diese Zeit.

Im Jahr 1989 erfolgten die Auflösung des Schwäbischen Schützenbundes und der längst fällige Beitritt zum Württembergischen Schützenverband im Deutschen Schützenbund. Die Vereinsleitung entschloss sich seinerzeit, sich dem Schützenkreis Hohenurach anzuschliessen. Die schiesssportlichen und kameradschaftlichen Erfolge ließen nicht lange auf sich warten. Heute sind wir sehr froh, seinerzeit diesen Schritt getan zu haben, denn wir fühlen uns in allen Belangen in diesem Verband sehr wohl.

In den Jahren 1979 - 1984 wurden sämtliche Anlagen sowie der Gastraum mit Küche vollständig neu gebaut.

Somit verfügt der Verein heute über eine teilweise überdachte Schiessanlage von 5 KK-Ständen 50 m und 4 Luftgewehrständen 10 m für Luftgewehr-Dreistellungskampf, des weiteren eine geschlossene Anlage mit 8 Ständen 10 m für Luftgewehr und Luftpistole, sowie eine Schiesshalle mit 6 Ständen für Kurzwaffendisziplinen 25 m aller Kaliber.Im Jahr 2009 wurden die Schießanlagen um die angrenzende Bogenwiese erweitert. Hier ist Bogenschießen auf 3D Ziele wie auch Ringscheiben auf mehrere Distanzen
in freier Natur möglich.



Der Verein weist zur Zeit einen Mitgliederstand von 245 auf, wobei zu vermerken ist, dass hiervon 25 Jungschützen sind. Die sportlichen Erfolge sind überdurchschnittlich gut und weisen in allen Disziplinen eine gewisse Regelmässigkeit auf.

Im September 1994 ging ein großer Wunsch des Vereins in Erfüllung, es konnte mit dem 65 jährigen Bestehen die Fahnenweihe gefeiert werden. Es war ein Fest der Superlative und wird im ganzen Ort unvergessen bleiben.

Die Vorstandschaft besteht aus 4, der Ausschuss aus 9 Mitgliedern.

Die seitherigen Vorstände nach der Wiedergründung 1954:

1. Vorsitzende:

1953 - 1957 Paul Reiff
1958 - 1964 Albert Reinhardt jr.
1965 - 1967 Helmut Gaisser
1968 - 1973 Ewald Speidel
1974 - 1978 Willy Schmid
1979 - 2005 Gerhard Heiss
2006 - 2016 Armin Eichele
seit 2016 Jürgen Heiss, Marcel Preuss, Werner Kreim, Andreas Rukeltukel